Erfolge des Wirtschaftsbund: Bilanz 2019 bis 2023

© Foto: CANVA

Erfolge des Wirtschaftsbund: Bilanz 2019 bis 2023

16. Jan. 2024 | Allgemein

Seit 2019 engagiert sich der Wirtschaftsbund Steiermark unermüdlich dafür, seine Forderungen durchzusetzen und die bestmöglichen Bedingungen für Unternehmen und ihre Mitarbeiter in der Steiermark zu schaffen. Die Ergebnisse unserer steten Bestrebungen sind beeindruckend: Unsere Erfolge für die Wirtschaft reichen von bedeutenden Steuererleichterungen und Verbesserungen für Arbeitnehmer bis hin zu wichtigen Schritten im Umweltschutz.

Unsere Erfolge für die Wirtschaft sind vielfältig und weitreichend. Im Bereich der Steuerpolitik konnten wir wichtige Änderungen herbeiführen. Wir haben die Abschaffung der „kalten Progression“ erreicht. Das bedeutet, dass die Steuergrenzen jetzt jährlich automatisch um zwei Drittel der Inflation angehoben werden. Dies führt nicht nur zu erheblichen Einsparungen für die österreichischen Steuerzahler. Es schafft auch Spielraum für gezielte Entlastungen und Anpassungen in verschiedenen Steuerbereichen. Das stärkt die Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen stärkt und fördert Investitionen.

Zusätzlich haben wir die Anhebung des Gewinnfreibetrags erreicht. Diese Maßnahme hat das Potenzial hat, die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen zu stärken und Investitionen zu fördern. Auch im Bereich der sozialen Sicherung konnten wir bedeutende Fortschritte erzielen. Zum Beispiel durch die Pflegereform und die Einführung der Zukunftsvorsorge für Selbstständige.

Darüber hinaus ist die Liste unserer Erfolge weit und breit gefächert. Um nur einige zu nennen: Unser Bogen an Errungenschaften spannt sich von Maßnahmen wie dem Energiekostenzuschuss und dem Reparaturbonus, über die Senkung des Körperschaftsteuersatzes bis hin zur gerade gesetzlich beschlossenen Höheren Beruflichen Bildung.

Erfolg für die Wirtschaft

Im Jahr 2023 konnten wir dann fünf unserer wichtigsten Forderungen erfolgreich umsetzen:

  1. Die Anzahl der steuerbegünstigten Überstunden wurde von 10 auf 18 Stunden pro Monat erhöht.
  2. Ein Betrag von 4,5 Milliarden Euro wird bis 2030 für den Ausbau der Kinderbetreuung bereitgestellt.
  3. Es gibt nun Anreize für längeres Arbeiten, wie den Entfall von Pensionsversicherungsbeiträgen ab dem Regelpensionsalter.
  4. Mit Beginn des nächsten Jahres wird die „Flexible Kapitalgesellschaft“ als neue Rechtsform eingeführt.
  5. Ab 2024 werden die Kosten für Meister- und Befähigungsprüfungen entfallen.

Fazit:

Wir sind stolz auf das, was wir erreicht haben. Und wir haben die Entschlossenheit, diese Arbeit fortzusetzen. Mit unseren Erfolgen für die Wirtschaft zeigen wir unser Engagement für die Unternehmer in der Steiermark und unsere Entschlossenheit, dafür zu sorgen, dass „Leistung sich lohnt“. Mit unserer Arbeit stellen wir sicher, dass die Steiermark ein Ort ist, an dem Arbeit Freude bereitet und die Wirtschaft wächst und gedeiht. Wir freuen uns auf die Herausforderungen und Chancen, die die Zukunft für uns bereithält. Vor allem freuen wir uns als Team darauf, diesen Weg gemeinsam mit Ihnen zu gehen.

Zurück zur News-Übersicht

Ähnliche Beiträge

In der Bauwirtschaft brennt der Hut

In der Bauwirtschaft brennt der Hut

25 bis 35 Prozent Mehrkosten hinterlassen auf dem Bausektor ihre Spuren. Es wird weniger gebaut, Kredite sind sowieso teuer und es ist nicht einfach Finanzierungszusagen zu bekommen. Arbeitsplätze sind in Gefahr. Jetzt ist das Löschkommando der Bausozialpartner...

mehr lesen
Neujahrsempfang der WKO: „Leistung muss sich lohnen“ 

Neujahrsempfang der WKO: „Leistung muss sich lohnen“ 

In diesem Jahr nutzte der Wirtschaftsbund Landesgruppenobmann und Wirtschaftskammer-Steiermark-Präsident, Josef Herk, die Gelegenheit, um beim Neujahrsempfang klare Worte zu finden und ein neues Schwerpunktprogramm zu präsentieren.  Herk betonte in seiner Ansprache,...

mehr lesen